Startseite

       

|1923 - 1945|          |1945 - 1989|          |1990 - 2000|          |2000 - heute|

Wir über uns

Geschichte

Dienstplan

Gerätehaus

Fahrzeuge

Jugendfeuerwehr

Fotogallerie

Presse

 

Links

Gästebuch

Kontaktadressen

 

Impressum

 

 

1990 - 2000

07.01.1990
erste Kontakte mit der Freiwilligen Feuerwehr Barwedel ( Niedersachsen) geknüpft.

07.07.1990

Die Wehr erhält ein TLF 16 vom Landkreis

        von diesem Tag an war es mit der Ruhe vorbei...

Der erste Einsatz wartet nicht lange- am 09.08.1990 Stoppel- und Waldbrand in Höddelsen -
Dauer des Einsatzes von Mittag bis 21.00 Uhr.

 Somit wurden die Aufgaben der Wallstawer Wehr immer größer. Der Kreis Salzwedel
wird von den Kameraden in den extremen Sommerzeiten von allen Seiten durchfahren.

18.07.1991

Die Kameraden der FFW tauschen den
LO gegen ein Löschfahrzeug LF 16 ein.

Dadurch ist die Wallstawer Wehr fast komplett ausgerüstet.

6 Tage später musste dieses Fahrzeug zu einem Einsatz:
Getreidebrand in Umfelde.

Für die weitere Ausrüstung in unserer Wehr erhielten wir vom Landkreis Salzwedel einen Bergungssatz und Spreitzer.

Die Aufgaben der Feuerwehren änderten sich in den nächsten Jahren gewaltig. So werden die Kameraden auch zu Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen herangezogen. Dies ist eine deutliche Belastung für die Kameraden.

Für die bessere Verständigung bei den einzelnen Einsätzen ist die wehr mit mehreren Handfunksprechgeräten ausgestattet ( 2-4m Band).

 


1992

Übung der FFW Wallstawe - Brand im Haus Nummer 64

Trainieren des Einsatzes von Atemschutzgeräten, dem Tanklöschfahrzeug und weiterer Geräte
sowie das Zusammenspiel der Kameraden  durch Rauchsätze.

Mit 2000 Liter Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug rückten die Uniformierten dem Schaden zu Leibe.

Wehrleiter Horst Behrens berichtet in der Altmark-Zeitung:

....16 Mal war die Wehr bis Ende Oktober 1992 zum Einsatz gerufen worden. In 353 Stunden hatten die Kameraden dabei Unfallopfer gerettet und Brände in Gebäuden gelöscht. Im Frühjahr brannte die Gummifabrik in Salzwedel, später dann die Stoppelfelder in Langenapel und Henningen, im Sommer waren Einsätze bei Waldbränden an der Tagesordnung...

Wehrleiter Behrens zieht eine positive Jahresbilanz für die Freiwilligen des Dorfes, kennt aber zugleich auch die Schwachstellen:

Von den 2 Sirenen in Wallstawe ist nur noch eine sinnvoll, denn bis zur 2.ist es zu weit.
Sie war dort angebracht, wo einst die meisten Arbeitskräfte erreicht werden konnten - bei der LPG.

Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehrleute sei " wirklich stark" lobte Horst Behrens die Mitglieder und weist darauf hin, dass zu der Übung auch 16 der insgesamt 30 aktiven Feuerwehrleute zum brennenden Haus kamen.

 Mit dabei waren auch an diesem "Übungs-Sonnabend"

die Partnerwehr aus Barwedel ( Niedersachsen)

 Deren  Wehrleiter Joachim Dürheide überreichte den Wallstawern  zur Erinnerung einen Wandteller für das Feuerwehrhaus.


 Im April 1993
wurde in der Wallstawer Feuerwehr die Jugendfeuerwehr wieder gegründet.

 Durch die große Bereitwilligkeit der Kameraden Holger Behrens und Ralf Jürges ist es gelungen, die Mädchen und Jungen zu einer der besten Jugendwehren mit auszubilden.


28.August 1993

Feier anlässlich Jubiläum " 70 Jahre  FFW in Wallstawe "

 Als Auftakt wird eine große Schauübung um 13.00 Uhr auf dem Gelände der GbR durchgeführt.
Um 14.00 Uhr führt die FFW Salzwedel vor.

Der Musikzug aus Barwedel ist zum Frühschoppen zu Gast.

Geselligkeiten finden nicht nur mit den Kameraden der FFW statt, sondern das ganze Dorf feiert mit.
Schwein am Spieß und Springburg umrahmen die Feierlichkeiten.

Es wird kräftig in der Scheune gefeiert und hier auch nicht nur mit Wasser gelöscht....

1994
Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wallstawe erhalten neue Uniformen.

1995
Jahreshauptversammlung der FFW Wallstawe:

Übergabe des in vielen Stunden freiwilliger Arbeit aufgerüstetem im
leuchtendem Rot strahlenden 3000 DM teuren
Bulli von
Bürgermeister Jürgen Trog
an Wehrleiter Horst Behrens.

Verantwortlich für die Pflege: die 18köpfige Jugendwehr Wallstawes.
Schlüsselübergabe erfolgte an Jugendwart Holger Behrens.

Insgesamt wurden im Jahr:

276 Stunden Dienst geleistet, waren 99 Kameraden vor Ort;
kam es zu 14 Einsätzen ( größter Brand war der in Jübar,
wegen dem sogar ein Zeltlager abgebrochen werden musste)

1997
Beseitigung der Sturmschäden am Alten Stadtweg durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wallstawe.
Aktiv mit dabei: Die Kameraden

Holger Behrens, Manfred Jakob und Berthold Jürges


06.01.1997
Das Wohnhaus des Ellenberger Bürgermeister Kuhnert brannte am Vormittag ab.
Als die Wehren den Brandort erreichten, stand das Gebäude bereits in hellen Flammen.

 

Wallstawes Wehr gehört zu den schnellsten im Bereich. Im diesjährigen Bereichsausscheid in Wistedt war sie von 17 Mannschaften nicht zu schlagen und belegte den 1. Platz.

Mit bei Wettkampf dabei waren folgende Kameraden:

Ralf Jürges, Lars Schuchardt, Nico Ehlert, Torsten Bäumer, Rainer Behrens, Tobias Niemann und Detlef Bartel


Oktober 1998

Wallstawe feiert  75 Jahre FFW

Mit einer Schauvorführung  der Wehren Wallstawe, Gieseritz und Ellenberg in der Turnhalle der Schule, einer Vorführung der Jugendwehr Wallstawe, Schauübung zum Retten eines Verletzten nach einem Unfall, einer Feierstunde im Festzelt sowie Zelttanz und einem  zünftigem Frühschoppen mit dem Musikzug der Partnerwehr Barwedel, der Besichtigung des Oldtimer- Löschzuges Salzwedel, Springburg, Kinderbelustigung, Feldküche und Imbiss  begeht die Freiwillige Feuerwehr ihr Jubiläum.

 Das Gerätehaus präsentiert sich äußerlich mit einer neuen Hülle,
nachdem die Fassade und das Dach erneuert wurden.

30 Mitglieder zählt die Wallstawer Wehr, darunter eine  schlagkräftige Jugendtruppe.

13 mal rückten die Kameraden im Oktober diesen Jahres bereits zu Einsätzen aus- Einsätze bei denen sie ihre Zeit im Dienste der Allgemeinheit stellen.

  Nach 5 Jahren Dienst in der Jugendfeuerwehr Wallstawe, verabschiedet sich Thomas Griese  
als Gruppenführer aus der Jugendfeuerwehr- sein Platz ist jetzt bei den Männern.......

 

Beförderungen:
Holger Lorenz zum Löschmeister geworden,

zu Hauptfeuerwehrmännern benannt wurden:

Gerald Albrecht, Detlef Bartel, Nico Ehlert und Rüdiger Lochmann.  


29.Juni 1998
 Einsatz der Wallstawer Wehr in der Kurve am " Lausebusch" - Verkehrsunfall
Der schwerverletzte Fahrer musste mit Schere und Spreitzer aus dem
 Autowrack befreit und später in der Magdeburger Klinik überführt werden.

21.06.1999
Pünktlich zum Schützenfest rückten die Kameraden der Wallstawer Wehr aus, um mit vielen
anderen Nachbarwehren einen Rinderstall in Ellenberg zu retten. 
Knapp 100 Freiwillige konnten fast alle der rund 200 Rinder retten. 10 Tiere kamen in den
Flammen um. Die Bäuerin wurde mit Rauchvergiftung ins Salzwedeler Krankenhaus gebracht.
Die Wallstawer Kameraden kamen abgekämpft und erschüttert zurück.
 

21.Juni 2000
Die "Amerikalinie", eine Gassonde und Flammen, die vom Baumwipfel zu Baumwipfel springen-
mehr als 100 Feuerwehrleute aus der Region und Einsätze des technischen Hilfswerks hatten in
Chüttlitz einen schwierigen Waldbrand zu meistern.

|zurück|                |weiter|